Foto: Rückenansicht einer Frau, die aufs Meer schaut

Anfang 2018 habe ich als erste praktizierende Coach für Conscious Uncoupling diese besondere Form des Trennungscoachings nach Deutschland gebracht. Conscious Uncoupling auf Deutsch bedeutet „bewusste Trennung“ – es ermöglicht einen bewussten Prozess der Trennung für sich selbst und für alle anderen, die davon betroffen sind.

Diese Methode habe ich konsequent und zielführend über viele Hundert Coaching-Stunden weiterentwickelt, so dass sie nachhaltig wirken kann: Ziel sind die innere Freiheit und die innere Balance meiner Klientinnen und Klienten – eine friedliche Trennung im Blick (wie beim Conscious Uncoupling), aber nicht als die einzige, eine Lösung, sondern auf viele Trennungssituationen individuell anwendbar.

1. Du willst dich trennen

Du hast den Entschluss gefasst und willst dich trennen. Du bist dir sogar ganz sicher und doch fahren deine Gefühle Achterbahn. Alles stürmt auf dich ein, du weißt gar nicht, wo du anfangen sollst, du bist verwirrt und dir fehlt die Richtschnur, wie du dieses Gefühlschaos bewältigen sollst.

Zusätzlich hast du so viele Fragen, auch zu ganz praktischen Dingen: wohin sollst du dich wenden, wen brauchst du als Begleitung für eine Trennung, wie sollst du das deinen Kindern beibringen, wie ist das mit Rechtsanwalt & Co, was ist mit dem schon geplanten Urlaub und überhaupt mit der Kommunikation in nächster Zeit?

Für all diese inneren und äußeren Themen bekommst du in meinem Trennungscoaching eine klare innere Ausrichtung. Es geht nur um dich, dein Wohlbefinden und deine Balance in dieser schwierigen Zeit.

2. Du wurdest verlassen

Andersherum: du wurdest verlassen. Manchmal hat sich das schon länger angedeutet, ihr habt gestritten, gehofft, geweint. Manchmal kommt es aber auch ganz plötzlich, dein/e Partner*in hat den Entschluss anscheinend schon länger gefasst und informiert dich jetzt nur noch: „Ich gehe“. Deine ganze Welt bricht gerade zusammen, du glaubst, du verlierst den Halt und siehst nur noch eine furchtbar traurige Zeit vor dir.

Gerade jetzt, gerade wenn du eine Trennung überhaupt nicht gewollt hast, kann Trennungscoaching so ungeheuer wertvoll sein: es fängt dich auf, ordnet, strukturiert, unterstützt und hilft dir mitfühlend durch diese schwere Zeit. Ganz vorsichtig kann sich dann auch der Schleier heben: es geht weiter und kann auch für dich wieder richtig schön und bunt werden.

3. Du weißt nicht, ob du dich trennen sollst?

Vielleicht bist du aber auch in einem inneren Zwiespalt und fühlst dich völlig unfähig, endlich eine Entscheidung zu treffen? Du weißt nicht, ob du gehen oder bleiben sollst? Vielleicht hast du auch schon eine Außenbeziehung, kannst aber für dich einfach nicht herausfinden, was du „wirklich“ willst? Oder vielleicht weißt du sogar, was du willst, aber kannst es einfach nicht umsetzen, weil dich irgendetwas festhält?

Trennungscoaching ist Klärungscoaching. Mit den richtigen Fragen und Übungen helfe ich dir, wieder in die Entscheidungsfähigkeit zu kommen. Das Wahrnehmen der eigenen widerstreitenden Gefühle, eine klare Analyse und das Aufzeigen neuer Perspektiven werden dir helfen, die für Dich richtige Entscheidung zu treffen.

4. Du gerätst immer an den „Falschen“?

Bist du in einer Beziehung, aber hast immer wieder das Gefühl, alles würde sich wiederholen? Gerätst du immer wieder an den „Falschen“, an Partner*innen, die emotional nicht verfügbar sind oder die dich nach einer Weile schlecht behandeln oder bei denen das Interesse an dir über die Zeit stark abnimmt, die aber gerne alles mitnehmen, was du zu bieten hast?

Das hat ganz oft etwas mit deinen inneren Prägungen zu tun, die deine Verhaltensmuster in Partnerschaften bestimmen. Im Trennungscoaching identifizieren wir diese und verändern sie zu deinem Wohl. Du sollst auch in deiner Partnerschaft das bekommen, was du brauchst. Trennungscoaching hilft dir, dich selbst zu deinem Besten zu verändern, damit du dich in Partnerschaften nicht weiter selbst sabotierst.

5. Du hast eine toxische Beziehung

Hast du eine Beziehung mit einem schwierigen Partner, vielleicht sogar einem Narzissten? Besteht eine unsichtbare innere Abhängigkeit und du weißt nicht, wie du dich aus deiner toxischen Beziehung lösen sollst?

Das Coaching rund um die Trennung von einem Narzissten erfordert spezielles Wissen und eine besondere Erfahrung. Beides bekommst du in meinem Trennungscoaching: ich verstehe deine Situation und weiß, wie schwierig es ist, Entscheidungen zu treffen und umzusetzen, vor allem auch, wenn ihr Kinder habt. Eine solche Trennung erfordert viel Mut und Kraft, aber sie ist möglich!

Weitere Artikel zu der Trennung aus einer toxischen Beziehung oder der Trennung von einem Narzissten findest du hier:
Toxische Beziehungen und Trennung von einem Narzissten.

6. Deine Beziehung hat sich über Corona verändert

Die Zeit mit Corona hat so Vieles verändert. Vielleicht auch deine Beziehung? Habt ihr euch in unterschiedliche Richtungen weiterentwickelt? Oder habt ihr gemerkt, wie sehr eure Beziehung Ablenkung und Zerstreuung von außen braucht und wenn ihr nur mit euch seid, wisst ihr nicht mehr weiter? Oder streitet ihr viel mehr oder vermeidet es vielleicht sogar, einander bewusst als Paar zu erleben?

Dann stellst du dir wahrscheinlich die Frage, ob und wie das jetzt weitergehen soll? Vielleicht hast du sogar das Gefühl bekommen, du willst mit deiner/m Partner*in nicht älter werden? Aber du weißt nicht so richtig, was du jetzt machen sollst: abwarten, ob sich noch einmal etwas verändert, deiner Beziehung noch einmal eine Chance geben? Oder hast du das Gefühl, dass sich etwas ändern muss, du kannst das aber nicht klar benennen?

Dein Trennungscoaching bei mir ist ergebnisoffen: es soll dir innere Freiheit und innere Balance geben, damit du die richtige Entscheidung für dich treffen kannst. Du musst nichts überstürzen, aber auch nicht jahrelang warten, bis du weißt, was du willst.

Es gibt so viel Trennungsschmerz. Du musst ihn nicht alleine bewältigen: Trennungscoaching hilft!

Das Video zum Thema:

Bildnachweis: unsplash/Artem Kovalev